In Deutschland gibt es über 3500 Laufveranstaltungen mit über 2 Millionen Teilnehmern. Damit gilt der Laufsport-Sektor zu den größten aktiven Sport Segmenten in der Republik. Veranstaltungen sind mittlerweile zu Events geworden, die teilweise weit über das eigentliche sportliche Geschehen hinaus gehen. Seit Jahren nimmt auch immer mehr das Interesse der Sportartikelindustrie zu, die diese Events als Werbeplattform nutzen. Egal ob regional oder überregional. Sportsponsoring gehört zur Unternehmenskommunikation in allen Bereichen der Wirtschaft.

Umso wichtiger ist es diese Art von Events als Moderator richtig und angemessen zu unterstützen. Laufsport Moderation ist heute mehr als nur die Namen der ankommenden Läufer von einer Liste abzulesen. Vielmehr ist hier der komplette Profi gefragt, der zu einer Schlüsselfigur der Veranstaltung wird.

Da ich immer wieder gefragt worden bin, was denn eine herausragende Arbeit als Moderator im Laufsport ausmacht, habe ich mich entschlossen hier ein kurzes zweiteiliges Manual zu erstellen. Angesprochen werden hier unter anderen junge Nachwuchs Moderatoren oder Kollegen aus anderen Segmenten, die sich in einem Auftrag im Laufsport wiederfinden und gebucht worden sind aber auch Kunden aus der Wirtschaft die maßgeblich an der Buchung des Moderator beteiligt sind.  Auch der Vereinsmitarbeiter kann hier einige Anregungen finden, der für eine vermeintlich kleine Veranstaltung die Position des „Moderators“ erhalten hat. Da es viele kleine Laufsport Veranstaltungen gibt die über ein nur geringes Budget verfügen, ist dieses absolut legitim. Dennoch könnte auch hier ein Moderationsprofi noch einmal mehr Couleur hineinbringen.



Die besten Laufsport Moderatoren kennen die 4 Schlüsselanforderungen die eine gute von einer herausragenden Moderation unterscheiden. Es gibt viele gute Moderatoren die Ihr eigenes Handwerk verstehen, dennoch fehlt die feine Ausarbeitung des einen oder anderen Schlüssels.

Schlüssel 1: Denken wie der Veranstalter
Dies ist wohl der wichtigste Schlüssel. Viele Moderatoren gehen immer von einem vollständigen Briefing des Kunden bzw. Veranstalters aus und denken mit diesem Wissen die Veranstaltung im Griff zu haben.  Erfahrungsgemäß beschränkt sich das Briefing meist auf den Zeitplan und die Punkt die dann „abzuarbeiten“ sind.  Nur sehr selten bekommt man Infos die für die Veranstaltung gleichermaßen wichtig sind, wie auch für die Läufer und die Zuschauer. Daher mein Tipp: Denke wie der Veranstalter. Beschäftige dich mit dem was dich erwartet. Wo sind die Toiletten, wo sind die Umkleiden, wann ist die Siegerehrung und was wird geehrt. Egal ob von Läufer oder Eltern von Kindern gestellte Fragen, die es zu beantworten gilt. Warum? Weil sie denken der Mensch mit dem Mikrofon ist auch der Verantwortliche dieses Events. Daher: Bevor du ständig an diesen verweist (wobei du meist eh nicht weißt wo er sich gerade aufhält, da die Orga Leitung zumeist an vielen Stellen gleichzeitig sein muss) sei auf alle Fragen vorbereitet.  Verstehe warum -was – wo und wie stattfindet. Der Moderator eines Laufes ist die verlängerte Hand der Orgaleitung und muss auch bereit sein als solche aufzutreten. Nicht mit Entscheidungen, sondern mit klaren Ansagen, wenn Unklarheiten bestehen.  

Schlüssel 2: Denken wie der Läufer (Teilnehmer)

Ein Moderator der sportfremd ist wird sich schwer tun sich in die Gemütsverfassung eines Läufers vor dem Wettbewerb zu versetzen. Daher sollte man sich mit dieser Spezies auseinandersetzen. Läufer haben meist Ihren eigenen Rhythmus oder Ihr Muster vor einem Start. Leider geraten diese Muster und der Wunsch des Veranstalters sehr schnell auseinander.

Beispiel 1: Der Starter hat sich angemeldet aber nicht die Ausschreibung mit den Informationen durchgelesen. Fragen kommen auf und ist verwirrt. Der Moderator muss solche Tendenzen erkennen, wenn im Starterfeld Fragen sich breit machen (ich spreche damit nicht von Fragen einzelner Läufer). Als aktiver Sportler denkt der Moderator wie der Starter und handelt selbstständig danach, wenn er das Gefühl hat das er durch eine „Ansage“ vielen Menschen helfen kann.

Schlüssel 3: Wichtige Informationen an die Zuschauer geben

Wenn ein Läufer bei einem Event teilnimmt bringt er meist einen oder mehrere Personen zum Betreuen oder zuschauen mit. Diese gilt es während des Rennens über die wichtigsten Facts zu Informieren. Beispiele: a) Wann kommt der erste Läufer (so kann der Zuschauer vielleicht noch über die Expo gehen, falls vorhanden ohne sich sorgen zu machen seinen Läufer zu verpassen). b) Wer ist an Spitze des Rennens. Gibt es Besonderheiten. Besondere Starter, besondere Geschichten um den einen oder anderen Starter.   c) Wie geht es organisatorisch nach dem Rennen weiter.  Dieses sind nur einige Dinge die bei der Moderation für die Zuschauer von Wichtigkeit sind.

Schlüssel 4: Die wichtigsten Infos an die Läufer/innen.

Hier vermischen sich unter anderem teilweise die Schlüssel 1 und 4. Ganz klar. Wichtige Informationen des Veranstalters was den Rennablauf angeht müssen durch den Laufsport Moderator weitergeben werden. Er ist das Sprachrohr für Ihn und wichtig für alle die sich im Vorfeld mit Ihrem eigenen Start und deren Anforderungen nicht ausreichend beschäftigt haben. Der Unterschied zwischen einem guten und sehr guten Laufsportmoderator ist auch der, dass man sich selber auf dem Strecken sieht und genau weiß welche Informationen die Person gerade benötigt welche gerade an der Bühne vorbeiläuft. Auch hier gibt es viele anschauliche Beispiele.   

Schlüssel 5: Vergiss die Partner und Sponsoren nicht

Die wenigsten Veranstaltungen tragen sich nur über Startgelder oder Einnahmen die aus der reinen Veranstaltung erwirtschaftet wurden.  Die Kosten sind im Laufe der Jahre für eine gut organisierte Veranstaltung deutlich gestiegen. Daher sind Laufevents auf Partner und Sponsoren angewiesen.  Sei es der Bürgermeister der dafür gesorgt hat das manche Wege durch die Verwaltung zur Umsetzung der Veranstaltung leichter gegangen werden konnten oder die regionale – bzw. überregionale Sponsore der sich monetär beteiligt. Hierbei ist es wichtig das man diesen in Absprache mit der Organisationsleitung eine Plattform bietet. So wie in der Wirtschaft Kundenpflege wichtig ist, so ist die Partner und Sponsorenpflege noch vielfach nicht so ausgeprägt wie sie es sein sollte.  Daher – stelle die richtigen Fragen an die richtigen Personen zur richtigen Zeit. Interviews sind nicht nur ein abzuarbeitender Punkt sondern kann existenziell für eine Veranstaltung sein die auch in den nächsten Jahren bestehen oder sogar wachsen möchte.

Keeper of the five keys

Wer diese Schlüssel beherrscht, kann als Moderator einer Laufsport Veranstaltung schon sehr hilfreich sein. Wenn Ihr denkt das dieses alles sehr einfach klingt, dem sei gesagt das nun die „Diamanten“ kommen die diese Schlüssel dann noch mehrfach potenzieren. Das Problem ist, wenn man diese NICHT hat ist auch der Besitz der 5 Schlüssel nahezu wertlos.  Ich möchte diese Diamanten mit euch in der nächsten Folge besprechen.

Andreas Menz bietet spezielle Coachings für Moderatoren im Ausdauersportbereich an. Interessenten nutzen bitte das Kontaktformular zur Anfrage.